2008

Inhalt          

zurück

 
Im Rohr
6.0
330 x 250 x 250
2008

 

 

 

 

 

 

 

 
   

 

 
   

 

 
 

 

 

 
   

 

 

Klangkunst

 

weiter

   
Down the Drain (Das Leben im Abflussrohr)
Lauschen am Leben – Alles fließt durch das Rohr.
In einer Umgebung, die von der Dominanz des Auges geprägt ist ermöglicht
 "Down the Drain" dem Besucher eine besondere akustische Erfahrung.

Die vielfältigen Klänge – "Meine Damen und Herren auf Gleis 12", Glockengeläute, Motorengeräusche, Kindergeschrei,...- aber auch sehr feine Klänge, die normalerweise selten bewußt wahrgenommen werden, scheinen in verschiedene Richtungen zu verlaufen. Sie setzen sich nach oben oder unten fort, bis sie nicht mehr zu hören sind. Technische Hinweise zu Aufbau und Komposition:
Ein Rohr wird einseitig mit 6 Kontaktlautsprechern bestückt, die den Klang über das Rohr übertragen.
Aus ca. 500 Feldaufnahmen der unmittelbaren Umgebung des Arbeitsraumes des Künstlers – Bereiche Industrie, Mensch, Natur etc. wurden Klangschnipsel extrahiert, die zum Klangstück zusammengefügt wurden.
Die Speicherung erfolgte auf 6.0 dts oder ac3 auf CD oder DVD. Als Abspielgerät wird ein Surround Player mit 6.0 Ausgang verwendet.
Leben als unfreiwillige Richtung und Bewegung im Korsett der traditionellen Abläufe.
Vorbeiziehende Ereignisse symbolisieren ein Panorama der zukünftigen Lebensverstopfung.
Der Abfluss schreibt keine Richtung vor, aber das Ich weist die Richtung.
Erweiterung zu erfahren beim voyeuristischem Blick in das Leben der Anderen ohne das eigene in Frage zu stellen - In der Beengtheit hat das Gefühl von Halt einen verführerischen Klang und erklärt den Gedanken der Befreiung zum Absurden.
Die Perspektivlosigkeit findet in einer Verstopfung ihren Frieden.
Zeit verrinnt nicht nur, sie steht auch.
(Konzeptionsnotizen M.D.K.)